Die PostCom ernennt Marianne Sonder zur Leiterin der Schlichtungsstelle

Bern, 05.07.2013 - Die Eidgenössische Postkommission PostCom hat die Rechtsanwältin Marianne Sonder als Leiterin der neuen Schlichtungsstelle gewählt. Gemäss der neuen Postgesetzgebung wird diese Instanz bei zivilrechtlichen Streitigkeiten zwischen Kundinnen oder Kunden und den Postdiensteanbieterinnen vermitteln.

Die PostCom unter der Leitung von Präsident Hans Hollenstein hat die selbstständig erwerbende Rechtsanwältin Dr. iur. Marianne Sonder (61) aufgrund eines mehrstufigen Verfahrens aus über 30 Kandidatinnen und Kandidaten ausgewählt. Marianne Sonder hat eine breite und grosse Berufserfahrung mit Vermittlungsmandaten und Vergleichsverhandlungen. Sie war für verschiedene Organisationen und Kommissionen tätig. Zudem amtierte sie als Richterin in der Rekurskommission von Pro Helvetia.

Als Teil ihrer Weiterbildung besuchte Marianne Sonder Module des Nachdiplomkurses Mediation für Wirtschaft, Umwelt und Verwaltung der Fachhochschule Nordwestschweiz / Aargau sowie diverse Seminare in Kommunikation, Coaching und Management. Die designierte Leiterin der Schlichtungsstelle spricht u.a. deutsch, französisch und italienisch. 

Für zivilrechtliche Streitigkeiten

Die Schlichtungsstelle kann bei Streitigkeiten zwischen Kundinnen oder Kunden und Anbieterinnen von Postdiensten angerufen werden, beispielsweise wenn es um eine Schadenersatzforderung geht, weil eine Sendung zu spät geliefert wurde. Die Parteien sind durch den Schlichtungsentscheid nicht gebunden und können das Verfahren vor Zivilgericht weiterziehen.

Marianne Sonder wird die neue Schlichtungsstelle aufbauen und ab 15. Oktober 2013 Schlichtungsverhandlungen in Bern führen.

Adresse für Rückfragen

Eidgenössische Postkommission PostCom
Medienstelle
Monbijoustrasse 51A
3003 Bern
Tel.: +41 31 325 79 80

Herausgeber

Eidgenössische Postkommission PostCom
http://www.postcom.admin.ch/de/



Zum Seitenanfang

Letztes Update: 03.01.2022