Postmarkt: Lagerhäuser Aarau AG erhält eine Konzession

Bern, 14.09.2007 - Bundesrat Moritz Leuenberger hat auf Antrag der Postregulationsbehörde (PostReg) der Lagerhäuser Aarau AG eine Konzession für die Beförderung von Paketen und Briefen über 100 Gramm im Inland erteilt.

Private Postunternehmen, die adressierte Pakete bis zu 20 Kilogramm, Briefe über 100 Gramm im Inland oder Briefe ins Ausland befördern und damit einen Jahresumsatz von CHF 100 000 Franken erzielen, müssen bei der Postregulationsbehörde (PostReg) eine Konzession beantragen.  Moritz Leuenberger, Vorsteher des Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK), hat auf Antrag von PostReg dem privaten Transportunternehmen Lagerhäuser Aarau AG eine Konzession erteilt. Die bislang bereits meldepflichtige Firma mit Sitz in Aarau gehört zur Lagerhäuser-Centralschweiz-Gruppe und erbringt diverse Dienstleistungen im Logistikbereich. Das Unternehmen befördert hauptsächlich Sendungen über 20 Kilogramm, im geringen Umfang aber auch adressierte Pakete bis 20 Kilogramm. Damit überschreitet die Firma künftig die Umsatzschwelle von CHF 100’000 und benötigt deshalb eine Paketkonzession. Zudem will die Firma gelegentlich auf Wunsch einzelner Kunden adressierte inländische Briefe über 100 Gramm mitnehmen. Sie beabsichtigt allerdings nicht, ins Briefgeschäft einzusteigen, sondern reduziert mit der Briefkonzession ihr Risiko, gegen das Konzessionsrecht zu verstossen. Mit der Lagerhäuser Aarau AG steigt die Zahl der konzessionierten Anbieter in der Schweiz auf 27. Die Liste mit den Konzessionären ist unter www.postreg.admin.ch publiziert.

Adresse für Rückfragen

Martin Kaiser, Leiter PostReg, 031 322 50 94

Herausgeber

Generalsekretariat UVEK
https://www.uvek.admin.ch/uvek/de/home.html
Eidgenössische Postkommission PostCom
http://www.postcom.admin.ch/de/



Zum Seitenanfang

Letztes Update: 03.01.2022