Paketpost: Vier weitere Konzessionen erteilt

Bern, 03.03.2005 - Bundesrat Leuenberger hat auf Antrag der Postregulationsbehörde (PostReg) vier weiteren Firmen die Konzession zur Beförderung von Paketen bzw. abgehender Briefpost ins Ausland erteilt. Die Zahl der privaten konzessionierten Postanbieter steigt damit auf 17.

Unter den vier weiteren Konzessionären findet sich eine Briefdienstleisterin, die G3 Worldwide Mail (Switzerland) AG ("Spring") in Aarau, die sich auf die Beförderung der ins Ausland abgehenden Postsendungen spezialisiert hat. Daneben erhalten drei Unternehmen aus dem Kurier- und übrigen Logistikbereich eine Konzession, die lediglich im Sinne eines „Mitnahme- bzw. Nebengeschäfts" auch konzessionspflichtige Dienstleistungen anbieten. Dabei handelt es sich um die Carigiet AG in Walchwil, die C.L. Contract Logistik AG in Münchenstein sowie die Einzelfirma Geiz-Kurier Dogan in Zürich.

 

Nach der Öffnung des Paketmarktes auf den 1. Januar 2004 benötigen private Anbieter eine Konzession, wenn sie Pakete bis 20 kg bzw. ins Ausland abgehende Briefsendungen für Dritte befördern. Wer damit weniger als 100 000 Franken Umsatz erzielt, ist nur meldepflichtig. Eine Konzession erhält, wer die logistischen und finanziellen Voraussetzungen erfüllt und die Einhaltung der branchenüblichen Arbeitsbedingungen garantiert. Keiner Konzession bedarf, wer ausschliesslich Kurier- oder Expressdienste anbietet. Von der Konzessionspflicht ausgenommen ist auch die Schweizerische Post, weil sie gesetzlich verpflichtet ist, Paketdienstleistungen anzubieten und ins Ausland abgehende Sendungen zu befördern.

 

Branchenübliche Arbeitsbedingungen eingehalten

 

Die Postregulationsbehörde prüfte die Einhaltung der Konzessionsvoraussetzungen und stellte zuhanden der Konzessionsbehörde (UVEK) Antrag auf Erteilung der Konzession. Die Prüfung ergab insbesondere auch, dass die Konzessionäre die branchenüblichen Arbeitsbedingungen einhalten.

 

Bereits 17 private konzessionierte Postdienstleister

 

Die Zahl der privaten konzessionierten Postanbieter steigt somit auf siebzehn. Achtzehn Unternehmen haben sich zudem der Meldepflicht unterstellt. Die entsprechenden Listen sind unter www.postreg.admin.ch publiziert.

Adresse für Rückfragen

Postregulationsbehörde PostReg
Monbijoustrasse 51A
3003 Bern
Tel.: +41 31 322 50 94

Herausgeber

Eidgenössische Postkommission PostCom
http://www.postcom.admin.ch/de/



Zum Seitenanfang

Letztes Update: 03.01.2022