Paketmarkt: Konzessionärin zieht sich aus dem Markt zurück

Bern, 24.08.2006 - Die Carigiet AG beschränkt sich künftig auf Wettbewerbsdienstleistungen (insbesondere Expresssendungen) und zieht sich deshalb aus dem Paketmarkt zurück.

Die Carigiet AG besitzt eine Konzes­sion für die Beförderung von Paketen bis 20 kg. Das Unternehmen erbringt künftig keine konzessionspflichtigen Paketdienstleistungen mehr, sondern konzentriert sich auf die vollständig deregulierten Wettbewerbsdienstleistungen (insbesondere Expresssendungen). Es hat daher die Aufhebung der Konzession rückwirkend per 31. Juli 2006 beantragt. Die Konzession wird aufgehoben und die Firma wird von der Liste der Konzessionärinnen gestrichen (vgl. www.postreg.admin.ch Postmarkt/Konzessionssystem).

 

Der Konzessionspflicht unterliegt die Beförderung von "gewöhnlichen" Paketsendungen, nicht aber von Expresspaketen.

 

Was eine Expresssendung ist, entscheidet aber nicht der Anbieter mit seiner Produktedefinition, massgebend ist die Postverordnung: Express-Pakete sind Pakete, für deren Beförderung das Zweifache des Grundpreises der Post für die Beförderung eines Paketes der ersten Gewichtsstufe bezahlt wird.

Adresse für Rückfragen

Martin Kaiser, Leiter Postregulationsbehörde PostReg, 031 322 50 94

Herausgeber

Eidgenössische Postkommission PostCom
http://www.postcom.admin.ch/de/



Zum Seitenanfang

Letztes Update: 03.01.2022